Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelle Termine:

18.12.2017:

Erlenbach-Cup 

20.12.2017:

BIZ-Besuch Jgst. 8

Wandertag Jgst. 9 + 10

 

Termine Berufsberatung:

17.01.2018

 

 Termine Gottesdienst:

Schulvereinbarungen

 

Beurlaubung von Schülern

Nach den Bestimmungen  des Hessischen Kultusministeriums sind Beurlaubungen von Schülerinnen und Schülern unmittelbar vor oder nach Ferienzeiten nur in Ausnahmefällen möglich und setzen eine schriftliche Beantragung 4 Wochen vorher mit einer Begründung voraus, die schriftlich an die Schulleitung zu richten ist.

 

Wir Schülerinnen und Schüler wollen …

  • ausgeschlafen und pünktlich in die Schule kommen.
  • unsere Klassenregeln einhalten.
  • unsere Hausaufgaben regelmäßig und ordentlich erledigen.
  • alle notwendigen Unterrichtsmaterialien jeden Tag mitbringen und sorgsam damit umgehen.
  • auch mit den Sachen anderer und Einrichtungen der Schule pfleglich umgehen.
  • ehrlich, hilfsbereit und rücksichtsvoll miteinander umgehen.
  • andere respektieren, wenn wir Streit haben. Fair miteinander umgehen, miteinander reden und keine Gewalt in Worten oder Taten anwenden.
  • unsere Unterrichtsräume und das Schulgebäude sauber halten.
  • beim Spielen aufeinander Rücksicht nehmen und uns nicht wehtun.
  • als Schulgemeinschaft mit vielen Nationen offen miteinander umgehen
  • Rücksicht auf jüngere Schüler nehmen und Vorbild sein.
  • das Rauchverbot auf dem Schulgelände einhalten.
  • das Handy-Nutzungsverbot beachten.

Wir Lehrerinnen und Lehrer wollen unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag erfüllen, indem wir …

  • alle Schülerinnen und Schüler ihren Fähigkeiten entsprechend fördern und fordern.
  • bei schulischen Problemen Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler und Erziehungsberechtigte sind und bei besonderen Problemen wie z.B. bei unerledigten Hausaufgaben und unentschuldigtem Fehlen die Erziehungsberechtigten informieren.
  • den Unterricht gut vorbereiten, schülergerecht und ansprechend zu gestalten.
  • Schülerleistungen vorurteilsfrei und nachvollziehbar zu bewerten.
  • durch Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Verständnis, Verlässlichkeit und Konsequenz Orientierung geben.
  • den Schülerinnen und Schülern gewaltfreie Problemlösungen vermitteln.
  • die Erziehungsberechtigten in jedem Schuljahr über pädagogische Ziele und Lerninhalte informieren (z.B. auf Elternabenden) und bei Bedarf für Schüler und Eltern gesprächsbereit sind.
  • uns durch Fortbildungsveranstaltungen weiterbilden.

Wir Erziehungsberechtigten unterstützen die Schule bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, indem wir …

  • unsere Kinder regelmäßig und pünktlich zum Unterricht schicken und bei Abwesenheit unverzüglich die Schule informieren.
  • unsere Kinder in ordentlicher, sauberer und witterungsgeeigneter Kleidung in die Schule schicken.
  • unseren Kindern ein gesundes Frühstück sowie Wasser oder Tee mitgeben.
  • dafür sorgen, dass sie entsprechend mit Lern- und Arbeitsmaterialien ausgestattet sind und diese auch zum Unterricht mitnehmen.
  • unsere Kinder nach Möglichkeit bei der Erledigung der Hausaufgaben unterstützen und auch Möglichkeiten für weiteres Lernen eröffnen.
  • regelmäßig an schulischen Veranstaltungen (Elternabende, Informationsveranstaltungen, Schulfeste etc.) teilnehmen und uns auch über die Entwicklung unserer Kinder informieren.
  • uns um die soziale Kompetenz (z.B. gewaltfreier Umgang miteinander)unserer Kinder (auch außerhalb der Schule) bemühen.
  • die Regeln und Werte, die an der Schule gelten, unterstützen.