Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schulportal 

Hier findet ihr RuMbs und den Vertretungsplan.

(Hinweis: es gilt in erster Linie der in der Schule angezeigte Vertretungsplan)

 

SKS (Schüler kochen für Schüler)

Hier findet ihr den aktuellen Speiseplan.

Aktuelle Termine:

 

19.06.2019:

Abschlussfeier 9H / 10R

20.06.2019:

Fronleichnam (schulfrei)

21.06.2019:

beweglicher Ferientag

24.06.2019 - 26.06.2019:

Kompo 7

28.06.2019:

letzter Schultag

(1. - 3. Std. KL-Unterricht)

 

Terminübersicht: 

1. Schulhalbjahr 2018/19

2.Schulhalbjahr 2018/19

 

Termine Berufsberatung: 

19.06.2019

 

Termine Gottesdienst:

27.06.2019 (8.35 Uhr)

On met le cap sur l’Europe! Wir nehmen Kurs auf Europa!

Veröffentlicht am 13.05.2019

Beste Bildung für unsere Schüler! Bildung eröffnet Zukunftschancen und ist Grundlage für ein lebenslanges Lernen“, so lautet die Vision der Erlenbachschule Elz, niedergeschrieben in unserem Schulprogramm.

Getreu dem Leitsatz, dass jeder Einzelne zählt, leben wir als Schule schon seit vielen Jahren Inklusion. In diesem Sinne ist für uns die Vielfalt und Verschiedenheit von Menschen nicht nur selbstverständlich, sondern wir empfinden sie als bereichernd und fördern sie. Die Herausforderungen, die uns als Lehrerschaft in diesem Zusammenhang begegnen, sehen wir als Chance. Ziel ist es, alle Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern und zu fordern, so dass sich ihre individuellen Fähigkeiten, Stärken und Talente bestmöglich entwickeln. 

Diese zentralen Aspekte geben unserer Schule ihr besonderes Profil, das wir weiter schärfen und stärken wollen. So hat sich die Erlenbachschule im zurückliegenden Jahr wieder für das Erasmus-Programm Leitaktion 1: Mobilitätsprojekte für Schulpersonal - Europäische Fortbildungen für alle beworben. Zunächst bis 2020 begrenzt, werden wir im Rahmen eines speziellen Entwicklungs- und Unterstützungsprogramms der Europäischen Union gefördert.

Vor diesem Hintergrund hat sich an der Erlenbachschule ein Team kompetenter und qualifizierter Lehrkräfte etabliert, die das Konzept und die Arbeit erfolgreicher europäischer Schulen bis Sommer 2020 vor Ort kennenlernen werden.

Seit diesem April haben die ersten Lehrkräfte der EBS begonnen, an Fortbildungen in der Europäischen Union teilzunehmen. Bei der Fortbildung „Umgang mit kultureller Vielfalt in Klassenverbänden“ (Dealing with cultural diversity in class) in Griechenland lernten die Lehrkräfte neue Methoden, Zugänge sowie die praktische Umsetzung im alltäglichen Schulalltag kennen um alle SchülerInnen in ihrer sprachlichen und kulturellen Vielfalt bestmöglich zu fördern.

Eine weitere Lehrkraft nahm an der Fortbildung „Jedes Kind ist einzigartig“ (All children are special) in Spanien teil. Diese thematisierte die theoretischen und praktischen Elemente der behavioralen Psychologie. Der Zusammenhang zwischen der Gefühls- und Gedankenwelt und Aktionen, die sich aus diesen ergeben, waren Inhalt der Fortbildung.

Mitte Mai partizipiert eine Fremdsprachenlehrkraft an der Mobilitätsaktivität "Teacher Training" in Montpellier in Frankreich. Inhaltliche Ziele der Fortbildung sind eine metakognitive Reflexion der eigenen Praxis, Perfektionierung der Sprachbeherrschung und der Grammatikkenntnisse, neue kommunikative Methoden sowie eine individuelle Schulung des Wissens im Bereich der Didaktik und Pädagogik.

Zudem werden während dieser Studienreisen noch weitere Fortbildungen zu Themen „Integration und kulturelle Vielfalt“ (Integration and Multiculturality) oder „Vergleichende Einblicke in die Schulpraxis in Schweden und Finnland“ (Benchmarking the schools of Sweden and Finland) durchlaufenDie Teilnehmer an dem EU-Programm lernen geeignete didaktische und methodische Vorgehensweisen und Unterrichtskonzepte kennen, um für alle Schüler Aktivität und Teilhabe am Unterricht zu ermöglichen.

Außerdem werden Lehrer im kommenden Jahr an skandinavische Schulen zum Hospitieren entsendet, zum Beispiel nach Finnland. Das Land gilt als Vorreiter schulischer Ausbildung und Ursprungs eines der besten und zugleich zukunftsorientierten Schulsysteme Europas. Aber auch der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen aus anderen europäischen Ländern wird den fachlichen wie persönlichen Erfahrungshorizont unserer Lehrer und Lehrerinnen erweitern. Die Erfahrung zeigt, dass mit einem Auslandsaufenthalt immer ein interkultureller Mehrwert entsteht: Die Erlenbachschule richtet ihre Blicke nach Europa aus!

Von dem Wissenszuwachs und den gesammelten Erfahrungen aus dem Studienprogramm werden alle profitieren. Sie werden von den geschulten Lehrern im Anschluss in entsprechende Aktivitäten an der Erlenbachschule übertragen – zum Nutzen der Schüler, ihrer Eltern wie auch der anderen Lehrer und Lehrerinnen. Ziel ist es, jeden Schüler noch besser in der Entfaltung seiner Persönlichkeit zu unterstützen und dadurch die aktive und gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

Im Ergebnis wird die Erlenbachschule ihre Positionierung als Lernort mit Vorbildfunktion festigen, ihr Schulkonzept kann auch einem internationalen Vergleich standhalten.