Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schulportal 

Hier findet ihr RuMbs und den Vertretungsplan (Hinweis: es gilt in erster Linie der in der Schule angezeigte Vertretungsplan).

 

SKS (Schüler kochen für Schüler)

Hier findet ihr den aktuellen Speiseplan.

Aktuelle Termine: 

 

15.10.2018 - 02.11.2018:

Praktikum 9a/b

 

22.10.2018 - 26.10.2018:

Präsentationsphase 9c/d

 

Terminübersicht: 

1. Schulhalbjahr 2018/19

2.Schulhalbjahr 2018/19

 

Termine Berufsberatung: 

31.10.2018

14.11.2018

07.12.2018

19.12.2018

23.01.2018

 

Termine Gottesdienst:

08.11.2018

06.12.2018

20.12.2018

immer um 8:35

Eine Schule – eine Gemeinschaft

Liebe Eltern, liebe Schüler, liebe Interessierte,

ganz herzlich begrüßen wir Sie und euch zum Schuljahr 2018-19!

Wir haben in den letzen Jahren vieles an der Schule so gestaltet, dass unsere Kinder und Jugendlichen bestmöglich lernen und sich ihre Persönlichkeiten entfalten können.

Wichtig dafür ist neben reichhaltigen, vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben und Angeboten eine Schule, die Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Wohlfühlen und Freude fördern die Kreativität als Grundlage des Lernens.

Anstrengung und Mühen, die sich lohnen, fördern das Selbstvertrauen und geben Zufriedenheit. Sie wecken die Lust und die Motivation Herausforderungen selbstständig anzugehen.

Deshalb arbeitet unsere Grundschule in diesem Schuljahr erstmals nach einem neuen Konzept, in dem die Klassenlehrkräfte eines Jahrgangs eine wichtige Rolle spielen und der Unterrichtstag in überschaubare Blöcke eingeteilt ist. Erstmals arbeiten wir als Ganztagsschule im Profil 2, was uns ermöglicht, das Lernen über den Tag sinnvoll zu verteilen, anspruchsvolle Aufgaben wie selbstständiges Arbeiten und das Lernen neuer Inhalte an den Anfang zu legen, sowie Musik, Rhythmus und Bewegung in den Unterrichtstag einzubauen.

Die Erlenbachschule ist eine inklusiv arbeitende Schule. Wichtig ist also nicht, ob jemand Junge oder Mädchen, Mann oder Frau ist, welche Staatsangehörigkeit ein Schüler oder seine Eltern haben, wie viel jemand hört oder sieht, ob jemand braune, weiße, beige, helle oder dunkle Haut, Locken oder glatte Haare hat oder ob er bzw. sie Mathe oder Sport besonders gut kann. Wichtig ist dagegen, dass wir alle an unserer Schule im Sinne der Entwicklung unserer Kinder zusammen an einem Strang ziehen.

Inklusion mag kompliziert klingen. Aber die damit verbundene Sicht auf das Miteinander betrachtet die Vielfalt und Heterogenität von Menschen als selbstverständlich und bereichernd. Für uns ist Inklusion nicht nur ein Wort.

An unserer Schule gestalten wir unter dieser Überschrift die Rahmenbedingungen für das Lernen und Leben so, dass sie jedem einzelnen Kind Entwicklung und Teilhabe an der Gemeinschaft ermöglichen. Gemeinschaft entsteht aber nicht einfach so. Sie ist das Ergebnis von gemeinsamen Zielen, gemeinsamem Tun und gemeinsamen Erlebnissen. Mit dem Recht der Teilhabe einher gehen somit auch Pflichten für die aktive Gestaltung dieser Gemeinschaft.

Für unsere Schule bedeutet das konkret, dass …

… jeder sich als Teil dieser Gemeinschaft versteht und seinen Teil dazu beiträgt, diese zu festigen.

… jeder anderen hilft, aber auch selbst jederzeit nach Hilfe fragen kann.

… jeder bei gemeinsamen Aktivitäten und Festen mithilft und mitfeiert.

… jeder bei Klassenausflügen und -fahrten dabei ist.

… jeder respektvoll mit anderen umgeht, also keine Schimpfwörter oder gar Gewalt anwendet.

… jeder das Eigentum anderer Schüler, Lehrer oder der Schule respektiert.

 

Die Erlenbachschule – eine starke und aktive Gemeinschaft, für die jeder sein Bestes gibt.